Hippiesland

Hippieslandvertikal9.jpg

Vibravoid - Wake Up Before You Die (Release 30.09.2016):
LP - Limitiert auf 500 Stck., LP mit Bonus-LP - Limitiert auf 350 Stck., CD mit Bonusmaterial - Limitiert auf 500 Stck.

VIBRAVOID-Wake-Up-Before-You-Die.jpg

VIBRAVOID, die wahren Meister der deutschen Psychedelic- und Spacerockszene melden sich im September 2016 zurück mit ihrem brandneuen Album „Wake Up Before You Die“.

Als erster Eindruck überrascht uns ein sehr gelungenes Artwork, gehalten in den Farben rot, weiß und schwarz, welches auch die Farben der Vinylscheibe sind.

11 Tracks auf diesem Album, das am 30.09.2016 auf Vinyl und auf CD bei Stoned Karma Records aus Düsseldorf erscheinen wird und heute bereits vorbestellt werden kann - und dazu auf der CD noch 4 Tracks als Live-Bonusmaterial oder bei Bestellung auf Vinyl optional eine zweite Platte mit Live-Aufnahmen.

Der kürzeste von den 11 Tracks (Betawave) gerade mal 59 Sekunden lang und der längste und gleichzeitige Titelsong des Albums (Wake Up Before You Die) 07:28 Minuten - der Rest so zwischen 2 und 4 Minuten. Eigentlich alles recht kurze Stücke im Vergleich zu dem, was man sonst so von Vibravoid besonders von ihren Bühnenauftritten her gewohnt ist. Danach dann noch die bereits erwähnten 4 Live-Bonus-Tracks bei der CD-Variante, wobei der letzte Song (Ballspeaker) mit knapp 25 Minuten Länge einen würdigen Abschluss bildet.

Sofort nach dem Auf- bzw. Einlegen des Tonträgers erlebt man mit dem ersten, knapp über 2 Minuten langen Track Alphawave förmlich einen „Aha-Effeft“. Psychedelischer Garage-Sound vom Allerfeinsten, der einen einfach mitreißt und nur Gutes für den weiteren Verlauf der Platte vermuten lässt.

Überraschungseffekt Nr. 2 dann beim Anspielen des zweiten Tracks: Spielt dort jemand Sitar? Ist das nicht die altbekannte Band Traffic um Steve Winwood? Ja, die zweite Single Hole In My Shoe der im Jahre 1967 gegründeten englischen Rockband wurde von Vibravoid so genial wiedergegeben, dass man im ersten Moment wirklich meint, das Original aus den 60ern auf dem Plattenteller oder im CD-Laufwerk liegen zu haben.

Anschließend geht es dann mit Rheinflow wieder „Heavy-garagemäßig“ zur Sache, bevor einen der vierte Track Raga Baya mit seinen Sitar- und Tablaklängen in die Welt von Ravi Shankar eintachen lässt, wenn auch sehr viel zeitgenössiger als in der damaligen Woodstock-Ära.

Weiter geht es dann mit einer ebenfalls sehr gelungenen Wiedergabe von Stepping Stone der Monkees aus dem Jahre 1966, die den Hörern Nostalgie pur bietet.  

Danach der ebenfalls sehr hörenswerte Track Shadows Of Reflections, bevor Vibravoid dann mit dem Titelsong Wake Up Before You Die den Hörern einen weiteren Höhepunkt bieten, vom Klangcharakter und von der Stimme her wieder sehr an Track 3 (Rheinflow) erinnernd. Man kann es kaum mit Worten beschreiben - man muss es einfach mal in aller Ruhe genießen.

Gefolgt von Just Let Go - aber bitte nicht verwechseln mit dem gleichnamigen Song von Sturgill Simpson, denn mit Country hat das jetzt absolut gar nichts zu tun.

Rheinflow II dann sozusagen die Fortsetztung von Track 3, mit den nicht nur für dieses Album typischen Charakteren des Sounds und der bemerkenswerte Stimme von Christian Koch.

Kurzes Intermezzo mit dem knapp einminütigen Stück Betawave (nicht zu verwechseln mit Alphawave), bevor es dann mit When You Are Dead For One Second noch einmal wieder indisch oder orientalisch spacig angehaucht in das Finale übergeht.

Bei der „CD-Version“ ist aber damit lange noch nicht Schluss, denn nun kann man sich bei den 4 Bonus-Tracks noch auf das von Vibravoid’s Album „Delirio Dei Sensi“ her bekannte Stück Listen Cant You Hear Live freuen, genauso wie auf die Live-Versionen von Alphawave und Rheinflow. Und zum guten, könenden Abschluss dann das von ihnen sehr bekannte Stück Ballspeaker Live in einer Länge von fast 25 Minuten.

Fazit:

Nicht nur ein Muss für eingefleischte Vibravoid-Fans. Es darf einfach in keiner CD- oder Plattensammlung eines psychedelisch, spacig, krautig oder auch meditativ-esoterisch angehauchten Musikfreaks fehlen. Abwechslung ist aufgrund der verschiedenen Klangcharaktere - oder etwas flacher ausgedrückt - „musikalischen Einflüssen“ garantiert. Spielerische (Subgenre-) Gegensätze, die das Gehör beim ersten Durchlauf des Tonträgers noch wahrgenommem hat, verschmelzen nach mehrmaligem Anhören von Mal zu Mal harmonisch immer mehr zu einem Gesamt-Musikkunstwerk. Suchtgefahr ist gegeben.

Nun liegt es in der persönlichen Sichtweise jedes einzelnen, wofür er sich entscheidet: Für die Verfechter des Vinyl-Comebacks eine sehr schöne Schallplatte in den mit Splattereffekt gehaltenen Farben rot, weiß und schwarz. Mit oder ohne der zusätzlichen schwarzen Vinylscheibe „Live At Haus Der Jugend, March 2016“. Oder vielleicht doch für die Compact Disc mit den 4 oben erwähnten bei einem Konzert in Emden aufgenommenen Bonus-Tracks?

WUBYD.gif

VIBRAVOID – WAKE UP BEFORE YOU DIE (Stoned Karma LP, Deluxe 2 x LP, CD)
Release: 30.09.2016
Label: Stoned Karma Records
Katalognummer: Stoned Karma SK009
LP EAN code: 4260146161201
CD EAN code: 4260146161171
Label-code: LC 51559

  • DELUXE LIMITED 2 LP FIRST EDITION: Preis 45€
    Limitiert auf 350 Exemplare red/black/white splatter Vinyl

Beinhaltet:
Black Vinyl extra Album „Live At Haus Der Jugend, March 2016“ (05.03.2016 in Neuss mit Beuys, Alphawave, Rheinflow, Seefell, Ballspeaker)
Poster
Sticker
Psychedelic power pyramid
2 special 4-pages art print inserts

  • DELUXE LIMITED LP FIRST EDITON: Preis 30€
    Limitiert auf 500 Exemplare red/black/white splatter Vinyl

Beinhaltet:
Poster
Sticker
Psychedelic power pyramid
2 special 4-pages art print inserts

  • DELUXE LIMITED CD FIRST EDITION: Preis 20€
    Limitiert auf 500 Exemplare

Beinhaltet:
Die 4 oben erwähnten Bonus-Tracks, aufgenommem Live am 07.05.2016 im Cafe Grusewsky, Emden
8-seitiges Booklet

Bei Vorbestellung zusätzlich:
Poster
Sticker
Psychedelic power pyramid
Spezielle Räucherstäbchen




Pre-order:
http://www.stonedkarma.com/

(Erhältlich auch als Download)

Homepage von Vibravoid:
http://www.stonedkarma.com/vibravoid/

Hippiesland-Interview mit Vibravoid:
http://www.hippiesland.de/interview_vibravoid

Hippiesland-Konzertbericht Stoned Karma Festival Vol. 6:
http://www.hippiesland.de/konzert_stoned_karma

 

 

Track List:

ALPHAWAVE
HOLE IN MY SHOE
RHEINFLOW
RAGA BAYA
STEPPING STONE
SHADOWS OF REFLECTIONS,
WAKE UP BEFORE YOU DIE
JUST LET GO
RHEINFLOW II
BETAWAVE
WHEN YOU ARE DEAD FOR ONE SECOND

Zurück zur Übersicht                      Zum Interview