Hippiesland

Hippieslandvertikal9.jpg

TRAIL - Spaces, CD und digital, Release 20.01.2018

covertrailalbum.jpgTRAIL - Spaces
CD- und Digital-Release 20.01.2018
LP-Release: Sommer 2018

Und dann gibt es sie doch immer wieder.
Diese Überraschungen, die einem ein dickes Lächeln auf die Backen zaubern. So im Fall der Darmstädter TRAIL, mit ihrem hervorragenden Debut Album „Spaces“.

Was macht TRAIL so besonders? Nun, TRAIL haben einfach ein Händchen für Melodien und den damit verbundenen Auf- und Ausbauten in Sachen Emotionalität im Songwriting. Darüber hinaus grenzen sich TRAIL ästhetisch von vielen, musikalisch ebenfalls sehr guten Kollegen ab und werten mit einer minimalistisch schwarz-weißen, aber gerade deswegen absolut ausdrucksstarken Covergestaltung auf, die viel Raum für phantasievolle Interpretationsmöglichkeiten zulässt und dadurch mehr als 1000 Worte sagt. Dass das Artwork, die Songauswahl sowie Sounds dabei auch noch Hand in Hand gehen ist selbstverständlich das Sahnehäubchen auf dem harmonierenden Zuckerberg.

Das Album startet geschmacksicher mit "No.2", einem tighten Riff- und Rhythmus-betonten Stoner Rocker, welcher seine Wurzeln ganz klar im Rock `n  Roll geschwängerten Blues beheimatet sieht. Die zweistimmige Gitarrenarbeit gebärdet sich dabei handwerklich sehr geschickt und zockt ein musikalisches Ass nach dem anderen aus dem Ärmel. Es wird der einzige Song mit Gesang bleiben, der sich stimmlich gut gemacht von den Instrumenten abzuheben weiß. Die Komposition ist stark, keine Frage. Aber das, was danach kommt, zeigt die eigentliche Stärke von TRAIL. Und die sieht so aus:

"No.9" unterstreicht die liebe zum Grunge der 90er, wandelt sich im weiteren Verlauf wie sein Nachfolger "No.1" mit schönen Melodienbögen ausgestattet, in spacig angehauchten Post Rock a la LDC. Wenn dann in "No.4" dunkel anmutender Bluesrock durchschimmert, der entfernt an Metallicas gar nicht mal so schlechtes Load von `96 erinnert, ist der Hörer schon verblüfft. Aber Überraschungen sind gut und wichtig. Sie machen außergewöhnliche Alben zu eben dem, was sie sind. So außergewöhnlich, wie das zeitlos schöne Album-Highlight "No.8", welches noch vor den anderen Perlen durch Stimmung, Aufbau, Steigerung und dem unerwarteten Wechsel in einen völlig anderen Part ganz speziell zu glänzen weiß. Alle vier instrumentalen Diamanten sind ausgestattet mit einer organischen und dadurch authentischen Produktion. Es lebt, es atmet, es tanzt mit dir. TRAIL legen dabei dem Zuhörer ihren Zeigefinger auf die Lippen und bedeuten diesem, dass es hier keinerlei weiterer Worte bedarf.

Es sind die Sounds und das Können der Musiker, die den eigentlich unterschiedlich aufgemachten Songs eine rote Linie verleihen, der ein ganz besonderer Zauber inne wohnt.

Das Vinyl erscheint passend als perfekter Sommer-Soundtrack über das Bochumer Label Clostridiumrecords, wie gewohnt in verschiedenen Kolorierungen. Wer bis zu den wärmeren Tagen nicht mehr warten kann, sollte sich die CD schleunigst direkt bei der Band für kleines Geld zulegen.

Für musikbegeisterte Menschen, die sich besonders wohl fühlen bei Soundgarden, Down, Stone Temple Pilots, Screaming Trees, Pearl Jam, Melvins, Long Distance Calling, We Lost The Sea, Wovenhand und Pink Floyd.

Großartiger Mix!  Mehr davon!
Daniel Wieland, 02.03.2018

Links:

Hippiesland-Interview mit TRAIL:
www.hippiesland.de/interview_trail

TRAIL Homepage:
www.trailmusic.de

TRAIL bei Bandcamp
www.trailmusic.bandcamp.com

TRAIL bei Fuenffinger Shop
www.fuenffingershop.de/?product_cat=trail