Hippiesland

Hippieslandvertikal9.jpg

STROBE - Bunker Sessions: Vinyl (500 Exemplare) und CD (Jewelcase) - Release 06.10.2017

219126031620923377977757.jpg STROBE- Bunker Sessions
LP / CD
Release 06.10.2017

STROBE, 1990 gegründet, war bis in das Jahr 2001 eine Psychedelic und Space Rock Band aus der englischen Grafschaft Hertfordshire, nördlich von London.

In einem puristischen, deshalb aber keinesfalls schlechten Soundgewand, bietet Bunker Sessions eine wirklich authentische Produktion, die hörbar Live eingespielt wurde. Hier wird ein ganz besonderer Moment eingefangen, der frisch sowie unverbraucht klingt und Overdubbs keinen Platz einräumt. Das ist auch gar nicht nötig, denn STROBE konnten auf diese, dank ihres markanten Gitarrentrios und sehr interessant eingesetzten Effekten, gut verzichten. 

Hat der Hörer beim schönen, psychedelisch-krautig angehauchten Opener „Sun Birth“ noch das Gefühl, diese Richtung würde die Platte gänzlich ausfüllen, so wird er positiv überrascht werden. Denn mit den folgenden, eher kurz gehaltenen Songs „Into Your Skin“, „Obsession“ und „Chameleon Earth“ beginnt die Platte im eigentlichen Sinne, in dem sie konstant ihren ganzen Zauber durch das Versprühen typisch britischer Melancholie 219356642143563052.jpgentfaltet. Diese Wurzeln lassen sich glücklicherweise nicht leugnen und sind unter anderem im Post Punk des vereinten Königreiches ausfindig zu machen, was aber zu keiner Zeit aufgesetzt, sondern natürlich, musikalisch-sozialisiert, wirkt. Im phantastischen Achtminüter „Opium Dreams“ begrüßen den Freund psychedelischer Klänge Effekte wie Walgesänge, die in ein helles Unterwasserlicht abtauchen lassen, um in dieser Atmosphäre des Geborgenseins, den Lyrics von Gastsängerin Helen zu lauschen. Mit „Sun Death“ wird es dann zum Schluss noch einmal hypnotisch, was die Platte sehr fein abrundet und den Kreis schließen lässt.

Trotz der ansehnlichen Diskographie von STROBE handelt es sich bei Bunker Sessions um ein rares Relikt, welches nun endlich, nach fast 23 Jahren, von Sula Bassana (u.a. Zone Six, Electric Moon, Krautzone) entdeckt und über dessen szenebekanntes Qualitätslabel Sulatron Records erstmals veröffentlicht wurde. An der Covergestaltung erkennt das geschulte Auge die künstlerische Handschrift von Komet Lulu (ebenfalls Zone Six, Electric Moon, Krautzone), die dieser kleinen Perle ein nettes Aussehen geschenkt hat.

Bunker Sessions erscheint auf 500 limitierte Einheiten in blauem Vinyl sowie als CD im Jewelcase und kann über den labeleigenen Shop käuflich erworben werden. Der psychedelische Mix aus Indie-, Space- und Post Punk dürfte Anhänger von alten The Cure, Joy Division, Sonic Youth sowie Been Obscene und The Twilight Sad ein außerordentliches Vergnügen bereiten.

Sehr schön, dass Sulatron Records nach so langer Zeit solch alten Schätzen zu dem verhilft was diese verdienen: nämlich gehört zu werden!
Daniel Wieland, 21.09.2017

Track List:
1. Sun Birth (10:21)
2. Into Your Skin (03:13)
3. Obsession (06:09)
4. Chameleon Earth (05:10)
5. Opium Dreams (08:02)
6. Sun Death (07:53)

Sulatron Records
www.sulatron.com
info@sulatron.com

21912775v162092333797776fgn.png