Hippiesland

Hippieslandvertikal9.jpg

L’IRA DEL BACCANO - Paradox Hourglass, LP-Release Ende Mai 2016

SSR052_LIraDelBaccano-ParadoxHourglass_72dpi.jpg L’IRA DEL BACCANO - Paradox Hourglass
LP-Release Ende Mai 2017

Kennt hier noch jemand das freudige Kitzeln im Bauch, wenn man nach langer Zeit mal wieder eine Platte von Rush auflegt und sich an Geddy Lee’s phantastischen Bassläufen erfreut? So dürfte es dem Hörer bei L’IRA DEL BACCANO’s Langspielplatte „Paradox Hourglass“ ergehen.

Beim Instrumental/ Progressive Quartett der 2006 gegründeten L‘ IRA DEL BACCANO wird nichts dem Zufall überlassen. Das stellen die italienischen Musikerderwische auf ihrem mittlerweile dritten Album gleich zu Beginn im spannenden Doppel „Paradox Hourglas Pt. 1 & 2“ unter Beweis. Was in den folgenden zwanzig Minuten passiert, ist für jeden Prog- Rock Fan ein wahr gewordener Traum, in Form eines musikalisch höchst anspruchsvollen Tagesablaufes. Ein dominierender Bass zeigt gleich zum Sonnenaufgang, wer hier Chef im Ring ist und scheint seinen eigenen Song im Song zu spielen, der die komplexen und sehr spannenden  Arrangements aus Schlagzeug und Gitarrenarbeit in der musikalischen Mittagshitze hingebungsvoll unterstützt. Eine dürstende Schicksalsmelodie schickt ihr Gebet nach Wasser zum Himmel und wird mit dicken Riffs wie Quellwolken belohnt, welche sich erbarmen und Regen zur Erde schicken. Dass die Band ohne Gesang am Werke ist, kommt der professionellen Instrumentalarbeit absolut zu Gute. So verwandeln sich Gitarren und Synthis in die Singvögel der Nacht. Ein Delay effekter Bass blubbert zum Ende des ersten Parts floydig vor sich hin, um die sich anschließende Soloarbeit im ausgewogenen Wechsel perfekt zu untermauern. Der zweite Teil des Songs weiß mit einem nach Orgel anmutenden Synthi Klang etwas hart rockiger zu überzeugen, vor allem die kleinen liebevollen Details und Sounds im Hintergrund, denen man mit großen Augen lauscht, runden den Song zum Ende in bester Hawkwind- Manier ab.

Nach kurzem, verträumtem Anfang steigt „Abilene“ schließlich an Bord eines alten, bleiernen Zeppelins, der rasant an Fahrt aufnimmt, um in der Hälfte des Songs mit einem Spannungsaufbau in ruhigeren Gefilden zu beginnen. Über den Wolken, da ist Freiheit. Grenzenlos schön darf sich der Hörer hier von den Synthisounds verzaubern lassen, welche die Ohren auf Samt betten. Ein Solo, untermalt von einem klasse, von Black Sabbath beeinflussten Riff, erlöst  den staunenden Gast aus der Ruhe des Aufbaus und setzt langsam zum Landeanflug an, während ein  Sludge -Riff, den Übergang in einen, von spacigen Sounds dominierten Schluss, brillant komplettiert.

„Paradox Hourglass“ ist im März 2017 Digital und als CD und Ende Mai 2017 auf Vinyl über Subsound Records erschienen, enthält darüber hinaus auch noch den sehr gutklassigen Song „The Blind Phoenix Rises“ und dürfte Fans von Rush, Black Sabbath, Dream Theater, Opeth, Steven Wilson, Yes oder auch Hawkwind eine riesige Freude bereiten!
Daniel Wieland, 02.06.2017

rezensionItalienIDB01.jpg     rezensionItalienIDB02.jpg

Track List:
PARADOX HOURGLASS - Part 1 (11:10)
PARADOX HOURGLASS - Part 2 (08:28)
ABILENE (11:17)
THE BLIND PHOENIX RISES (08:06)