Hippiesland

Hippieslandvertikal9.jpg

Monkey Fist - Infinite Monkey, CD- und Download-Veröffentlichung 02.11.2017

Monkey_First_Vorstellung.jpgMonkey Fist - Infinite Monkey
CD- und Download-Veröffentlichung 02.11.2017
Label: www.clabasster-records.de

Mit einer verdammt coolen Covergestaltung bewaffnet kredenzen die Ende 2014 gegründeten MONKEY FIST aus Bremen der Musikwelt mit ihrem Debüt Infinite Monkey ein dickes Alternative Stoner Rock Brett, welches durch eine Menge bluesigen Roll angereichert wurde und trotz starker Riffbetonung mit einem unüberhörbaren Schuss Pop-Appeal um die Ecke kommt. Wie funktioniert das? Nun, das Songwriting folgt einem bestimmten Schema, bei dem scheinbar nichts dem Zufall überlassen wurde. Die Parts aus Strophe, Refrain und Soloeinlagen gehen wie geschnitten Brot ineinander über, während der an Chris Cornell angelehnte Gesang eine gutklassige Hookline nach der anderen raushaut.

Diese Tatsache wird dem Hörer auch gleich durch den Opener Monkey Fuckfest verdeutlicht, der hier alle genannten Facetten professionell abdeckt. Songs wie Satan‘s Feather, Evergreen Valleys und Shapes folgen den gängigen Mustern und lassen Verweise zu den Vorbildern wie den Queens Of The Stone Age in Hopesick oder den Truckfighters in Jetstream durchblitzen. Bloodfest dagegen hat das gewisse Etwas in Sachen Radiotauglichkeit und untermauert damit die große Hitdichte der Songs, welche einen hohen Wiedererkennungswert besitzen. Lediglich das wirklich klasse gemachte Things I Own bricht aus den sicheren Strukturen aus und behauptet sich im Kontrast zu den anderen Songs als teils epische Abwechslung mit verträumten, an Weedpecker erinnernde Sounds im Mittelteil und Smashing Pumpkins Gedächtnis-Riffing auf der Zielgeraden.

Die Produktion ist supersauber, was dem Ganzen aber leider das nötige Stück Staub nimmt, welche diese Art von Musik eigentlich essentiell benötigt. Der dazu künstlich und stets gleichwirkende Drumsound schränkt den Wüstenzauber erheblich ein, welcher dadurch leider keine Chance hat, sich authentisch zu entfalten. Aber das geht schon in Ordnung, denn darauf legt es die Band auch gar nicht an. Die Produktion ist eher kommerziell ausgerichtet, schaut daher über Genre-eigene Tellerränder und soll auch wohl eher eine etwas mehr auf Alternative Rock ausgerichtete Zielgruppe ansprechen.

Das Album ist bereits im November 2017 über Clabasster Records erschienen und kann dort im Format CD zu einem sehr fairen Preis erworben werden. Ebenso ist die Musik im MP3-Format über die Bandcamp-Seite von MONKEY FIST erhältlich.

Wer an folgenden Bands Freude hat, sollte bei MONKEY FIST’s Infinite Monkey unbedingt ein Ohr riskieren:
Smashing Pumpkins, Soundgarden, Corrosion Of Conformity, Truckfighters, Queens Of The Stone Age, Dune Pilot.
Daniel Wieland, 05.02.2018

Bandvorstellung im Hippiesland:
www.hippiesland.de/band_monkey_fist

Mehr zu Monkey Fist unter
www.facebook.com/MonkeyFistHB
 

GruppenfotoMF854hrt5.jpg