Hippieslandvertikal9.jpg

THE INFINITE TRIP - Dreams From The Shadow House --- CD --- Release 27.10.2018

gdfgn1582012351.jpg THE INFINITE TRIP - Dreams From The Shadow House
CD-Digipack
Release 27.10.2018

They did it again. In erneuter Zusammenarbeit mit den Underground-ÄxpÄrten, des Eclipsed Rock Magazins, des Hippiesland Magazins und Bochums Qualitätsgarant Clostridiumrecords hat das britische Mutterschiff THE INFINITE TRIP ihr mittlerweile neuntes Album auf CD veröffentlicht, welches auf den Namen Dreams From The Shadow House hört.

Was man der Band aus Norwich zugutehalten muss, ist ihr unverkennbarer Signature-Sound. THE INFINITE TRIP klingt eben wie… THE INFINITE TRIP. Damit grenzen sie sich auf die feine englische Art schon mal per se von der Flut an derzeit aktiven Bands im Bereich des Psychedelic Rock ab, kreieren ihre eigenen musikalischen Landschaften und hinterlassen ihre eigene akzentuierte Duftnote. Schon im Opener ‚Always There (The Other One)‘ wird musikalisch wie lyrisch heftig getrippt. Der Gesang ist unheimlich beschwörend, aber stetig fokussiert auf die Mission, welche da A Saucerful Of Secrets oder Umma Gumma von Floyd zum Vorbild hat. Man weiß Bescheid.

Nachfolgend bittet das flotte ‚The Universe Provides‘ zum Tanz, der eben auch die Vielseitigkeit der beiden Freunde Jules und Pete aufzeigt. Sie wissen genau, wann sie dem Hörer andächtiges Zuhören bedeuten, aber auch wann es Zeit ist, sich aus der hypnotischen Versunkenheit zu lösen. Kryptisch anmutend und stimmlich heftig delaybeladen, zeigen Perlen wie ‚Alien Shaman (Hello Hello)‘ wahrlich heilende Kräfte auf und punkten in ihrer Endumsetzung in Sachen Atmosphäre absolut. Neben den gelegentlich clever gewählten Soloeinlagen auf der Gitarre, den charmanten und hängenbleibenden Basslines und den bandtypischen Beatfiguren sind es vor allem aber auch die Synthesizer, mit denen auf Dreams From The Shadow House intensiver gearbeitet wird als auf den Alben zuvor. Dadurch legen THE INFINITE TRIP in Sachen Atmosphäre und Räumlichkeit eine große Schippe obendrauf und bringen den Weltraumzauber direkt ins heimische Wohnzimmer. Besonders cool in Szene gesetzt gebärt sich ‚She Holds The Latern Dim‘, das very British klingend, mitunter den pathetischen Charme alter Postpunk, Goth und Wave Kapellen a la Joy Division, Bauhaus, The Sisters Of Mercy oder Fields Of The Nephilim versprüht.

Die CD kann über den Shop von Clostridiumrecords und weiter über die Bandcampseiten von THE INFINITE TRIP sowie New Way Of Krautrock bezogen werden.

What a ‘Flashback’!
Daniel Wieland, 21.11.2018

clostridiumrecords_logo.png
wwwclostridiumrecordde.png

Bezugsquellen:

Clostridiumrecords:
http://www.clostridiumrecords.com

New Way Of Krautrock:
https://newwayofkrautrock.bandcamp.com...

The Infinite Trip Bandcamp:
https://theinfinitetrip.bandcamp.com/album...