Hippiesland

Hippieslandvertikal9.jpg

20271938franktischer.jpg

20227311frenktischer.jpg

20270179franktischer.jpg

Frank Tischer - Polaris, CD-Release Mai 2017


Frank Tischer - Polaris
CD-Release: Mai 2017

release_tischer_polaris.pngÜber den Multitalent-Musiker, Komponist, Sänger und Lieder-Schreiber Frank Tischer haben wir kürzlich in unserer Rubrik Band- und Projektvorstellungen berichtet, und wir dürfen Euch heute schon so viel verraten, dass auch ein ausführliches Interview mit ihm geplant ist. Neben seinen vielen Aktivitäten widmet er sich mit großer Leidenschaft und Hingabe der elektronischen Musik - und das zu Recht, denn die vielen CDs, die er im Laufe der Jahre veröffentlicht hat, lassen die Herzen eines jeden EM-Liebhabers höher schlagen.

So auch sein neuestes Album Polaris, das im Mai 2017 auf CD über sein Label Brücken-Ton erschienen ist. Tischer, unter anderen auch bekannt durch sein Mitwirken bei der Miller Anderson Band und der Spencer Davis Group hat mal wieder alle Register gezogen und präsentiert uns ein Album, das durch seine musikalische Fülle und Vielfalt zum Träumen und Abheben einlädt. Zusammen mit Martin Günzel an der Gitarre, Tommie Fischer an den Drums und der hervorragenden Gesangsstimme von Antonia Cantalejo hört man Tischer am Piano und an den Synthesizern und lässt ein Feeling der 70er und 80er Jahre zu den Glanzzeiten von Jean-Michel Jarre, Pink Floyd, Ash Ra Tempel und Tangerine Dream aufkommen.

Das Album besteht aus insgesamt 8 Tracks mit den Titeln POLARIS 1 - 6, sowie den vom Zeitgeist her etwas neuartiger anmutenden, aber nicht weniger gut hergebrachten Bonus-Tracks TE VEO und TE VEO (Vocal Radio edit), wobei bei Letzterem die malerische Gesangsstimme von Antonia Cantalejo zum krönenden Abschluss noch einmal richtig zur Geltung kommt.

Alle sechs „Polaris“-Tracks fließen ohne Zwischenpause ineinander über, sodass der Eindruck eines Gesamtkunstwerkes mit einem durchgehenden Thema entsteht. Eine Thematik, die einen in seinen Bann zieht und einen nicht mehr loslässt. Raum und Zeit spielen abseits des hektischen Treibens unseres Alltags hier keine Rolle mehr. Der 54 Minuten ambient-betonte, teils chillige, teils auch mal leicht aufbrausende Hörgenuss scheint wie im Flug zu vergehen und inspiriert förmlich dazu, am Schluss die CD nicht aus dem Laufwerk zu verbannen, sondern erneut durchzuhören, um sich von diesem einmaligen Klangerlebnis immer wieder aufs Neue verzaubern zu lassen. Zudem ist eine Vinyl-Veröffentlichung geplant, auf die man bereits jetzt schon gespannt sein darf.
Harald Gramberg, 29.07.2017

Für mehr Information zum Musiker: www.frank-tischer.de

Track List:

1.  Polaris 1 - The Dream  (10:14)
2.  Polaris 2 - Under the Jade Sky  (05:10)
3.  Polaris 3 - Polar Lights  (05:06)
4.  Polaris 4 - The great unknown  (03:45)
5.  Polaris 5 - Etude  (07:37)
6.  Polaris 6 - Return Voyage  (08:46)
7.  Te veo  (08:56)
8.  Te veo (Vocal Radio edit)  (04:43)

Bruecken-Ton-in-klein.jpg