Hippiesland

Hippieslandvertikal9.jpg

Cosmic Fall - First Fall:
Vinyl-Album, Limitiert 500 Stck. (200x schwarz, 200x farbig, 100x splatter/ DIE HARD edition) - Release 20.01.2017

Interview_Cosmic_Fall1.jpg

Interview_Cosmic_Fall2.jpg

Interview_Cosnic_Fall3.jpg

wutzruetls.jpg

 

Artwork_Cormic_Fall.jpgEnglish text:
A psychedelic masterpiece that took me on a auditory journey of epic proportions. Get this record. You will not be disappointed.

Cosmic Fall brings Earthless level psychedelic rock in this kickass psych/stoner Rock album. First Fall is a psychedelic rock masterpiece. In Sun of a Gun, the guitar play during the last 3 minutes must be heard to be believed. And in I Must Obey, that anthemic song builds to a soul shattering guitar climax. Cosmic Fall is Earthless with better melody. And all the band's musicians are of a higher level of artistry. Highly recommended. 

German review:
Ein psychedelisches Meisterwerk, das einen mit auf eine Gehörreise mit epischen Proportionen nimmt. Ihr werdet vom Kauf dieses Albums nicht enttäuscht sein.

Ich habe mir das Album mit dem Titel First Fall wiederholt angehört, und wenn Clostridium Records es als ein "psychedelisches Meisterwerk" bezeichnet, kann ich dem nur zustimmen.

Bereits der erste, 15-minütige Track mit dem Titel Sun of a Gun überzeugt einen sofort. Die Gitarre von Bandmitglied Mathias, der Bass von Klaus und die Drums von Daniel harmonieren - wie auch in den drei darauffolgenden Tracks - perfekt miteinander. Das Stück beginnt ganz seicht und läd zum Chillen ein. Ein Track, bei dem man sich wirklich entspannt zurücklegen kann, um ihn einfach nur zu genießen und den geschickt gemachten Echo- und Halleffekten zu lauschen, bevor wir dann ab der 13. Minute einen fantastischen Gitarrenhöhepunkt in einer etwas schnelleren und härteren Gangart zu Gehör bekommen.

Road To Ufa, am Anfang schön untermalt mit interessanten Umgebungsgeräuschen, knüpft an die etwas schnellere und härtere Gangart der letzten drei Minuten des vorangegangenen Stückes geschickt an.

Mit dem ebenfalls sehr seicht beginnenden Folgestück I Must Obey erleben wird dann sofort einen weiteren Höhepunkt, denn bei 04:28 min setzt der sehr beeindruckende Gesang von dem Gitarrist Mathias ein. Worum es in dem auf englich gesungenen Text geht, möchte ich Euch hier noch nicht verraten, denn etwas Spannung soll ja bleiben 

Der letzte und mit sechzehneinhalb Minuten längste Track Jam I macht seinem Titel alle Ehre. Hier wird gejamt und improvisiert, was da Zeug hält, und man spürt klar und deutlich, mit welchem Elan und mit welchem musikalischen Können die drei Jungs von Cosmic Fall ans Werk gehen.

Wer sie gerne einmal Live erleben möchte, hat in 2017 in der Alten Ratsschänke zu Geseke gleich zweimal die Gelegenheit dazu:
Am 18.03.2017 beim Warm-Up zum Psychedelic Space.Rock Festival V und dann am 11.08.2017 bei der Hauptveranstaltung - jeweils zusammen mit weiteren interessanten Bands. Informationen zum Festival findet Ihr auf unserer Support-Seite www.hippiesland.de/psychedelic_space_rock

Und wer mehr über Cosmic Fall erfahren möchte, denen empfehlen wir unser Interview, das wir bereits am 10.09.2016 mit ihnen führen durften: www.hippiesland.de/interview_cosmic_fall

Tracklist zum Album:

1. Sun Of A Gun - 15:21
2. Road To Ufa - 04:28
3. I Must Obey - 09:59
4. Jam I - 16:30

cosmicfall_prolow.jpgDas Vinyl-Album erscheint am 20.01.2017 bei Clostridium Records

Limited to 500 numbered copies
black poly-lined innersleeve
200 x black 180gr
200 x coloured 180 gr
100 x splatter/ DIE HARD edition