Hippiesland

Hippieslandvertikal9.jpg

TPMTHG_1993.jpg

TPMTHG---1990.jpg

Perc-Taras_Bulba_1995.jpg

img154ThePercInterview.jpg

Electric_Family_1997.jpg

etwtrhElectricFamily_2007.jpg

theperc66485004734.jpg

Das Interview mit Tom (The Perc) Redecker führte Harald G. aus dem Hippiesland am 15.05.17


  

tom_redecker_interview_person.jpgHarald G.: Heute haben wir ein wahres Multitalent in unserer Interview-Ecke zu Gast. Tom Redecker, vielen unter dem Namen „The Perc“ bekannt, gibt uns die Ehre. Zunächst möchte ich Dir danken, dass Du Dir die Zeit für unser Gespräch genommen hast. 

Was Deine mannigfaltigen musikalischen Aktivitäten angeht, werden wir im Laufe unseres Interviews bestimmt noch viel von Dir erfahren. Aber das ist ja bei weitem nicht alles, denn Du bist auch Musikproduzent und betreibst, wenn ich richtig  informiert bin, mit jemanden zusammen das erfolgreiche Label Sireena Records. Außerdem betreibst zu in „Eigenregie“ noch weitere Label. Aus dieser Tatsache heraus entwickeln sich doch sofort die Fragen: Warum gleich mehrere Label? Wodurch unterscheiden sie sich bzw. auf welche Art von Veröffentlichungen (z.B. auch von den Genres her) konzentrieren sich diese unterschiedlichen Label? 

Tom Redecker: Sireena Records (www.sireena.de) ist ja als reines Wiederveröffentichungslabel gegründet worden. So ganz stimmt das inzwischen nicht mehr, aber wir versuchen schon bei der Kataloggestaltung dafür zu sorgen, dass Leute ab 40 aufwärts, und ab da ungefähr sind Wiederveröffentlichungen interessant, sich bei dem Programm wohlfühlen. Sireena ist inzwischen recht berühmt mit Veröffentlichungen von den Ramones, Tubes, Yes, Atomic Rooster, Grobschnitt uva. 

Tribal Stomp (www.sireena.de/tribalstomp.html) wiederum ist ein Label, dass sich auch um neue Produktonen aus dem erweiterten Psychedelic-, Progressive-Bereich kümmert. Auch unsere sehr erfolgreichen Tipp-Kick- bzw. Perry Rhodan-Compilations wurden hier veröffentlicht, auch die Compilation "Musica Aventurica" mit Mittelaltermusik. 

Freiland Musik (www.sireena.de/freiland.html) habe ich für meine eigene Archivauswertung gegründet, das heisst die Serie "Electric Kindergarten" mit bereits 6 Ausgaben wird dort veröffentlicht. Auch die einzige CD meines Industrial-Projekts Kühe im Nebel gibts dort zu hören. 

Das jüngste Label nennt sich T-Rave Records (www.t-rave.de) und ist ausschließlich für Neuproduktionen gedacht. Hier haben junge Bands die Chance in den Sireena-Vertriebspool zu kommen, das bedeutet eine internationale Verteilung, Promotion und Marketing. 

Harald G.: Seit wann bist Du unter dem Pseudonym „The Perc“ in der deutschen Independent-Musikszene tätig, und durch welche glücklichen Umstände wurde die Öffentlichkeit zum ersten Mal auf Dich aufmerksam? 

Tom Redecker: Es ging los Mitte der Achtziger als Teil der Bremer Kassetten-Szene. Ich habe unter dem Namen The Perc  per Home Recording Tapes aufgenommen und unter dem Label Shack Music über die damals prosperierende deutsche Kassetten-Szene vertrieben. Es ging dann mit dem Projekt Kühe im Nebel weiter, wir waren auch live unterwegs. Bei einem der Konzerte saß Emilio WInschetti im Publikum, der bereits einen guten Ruf als Sänger der NDW-Band Mythen in Tüten hatte, und wir beide beschlossen als The Perc Meets The Hidden Gentleman weiterzumachen, und in den folgenden 5-6 Jahren kriegten wir tatsächlich eine beachtliche Laufbahn hin. 

Harald G.: Du warst Mitbegründer des Musiker-Kollektivs The Electric Family. Welche Musiker aus welchen Formationen gehörten ihnen an bzw. gehören diesem „Familienverband“ heute noch an? 

Tom Redecker: Bis heute sind nahezu 35 Kollegen/innen dabei, aus verschiedenen Generationen und Musikbereichen. Nur ein paar Beispiele:

Krautrock: Dieter Serfas (Amon Düül II), Volker Mist Kahrs (Grobschnitt), WIlli Pape (Thirsty Moon),

Alternative: Uwe Knak (Philip Boa's Voodoo Club), Rolf Kirschbaum (Pachinko Fake), Carlo van Putten (The Convent), Tammo Lüers (Velvetone),

Punkrock: Hagen Liebing (Ärzte), Jo Hielscher (Ramblers), Tex Morton (Lolitas). Dazu kamen aber auch Ostrocker wie Rainer Kirchmann und Ingo Yorck, beide früher bei Pankow tätig und  Singer/Songwriter wie Ulla Meinecke und Angelika Weiz. Nicht zuvergessen die hervorragenden Instrumentalisten wie Hermann Lammers-Meyer an der Pedal Steel Guitar, Harry Payuta mit Sitar und Didgeridoo oder ex-Lokomotive Kreuzberg-Gitarrist Franz Powalla, ein Meister der Slideguitar.

Mit Hagen Liebing, Volker Kahrs und Anke Lautenbach sind leider inzwischen drei Members verstorben.

Bei dem aktuellen Album Terra Circus kamen wieder zwei neue Mitglieder hinzu: Anders Becker (früher Mandra Gora Lighshow Society, heute Liquid Orbit) und Trommler Steff Ulrich (u.a. Velvetone). Dazu gesellten sich mit Harry Payuta, Rolf Kirschbaum, Hanno Janssen und wir vier Mitglieder der Gründerbesetzung. 

Harald G.: Im Jahre 1996 hatte The Perc’s Electric Family ihren ersten Live-Auftritt bei dem größten Hippie Open Air Event Deutschlands, und erst geraume Zeit später erschien das Debüt-Album Welcome To The Family Show. Kürzlich erst das neue Album The Electric Family -Terra Circus. In den dazwischen liegenden 20 Jahren hatte zumindest ich nichts mehr von diesem bemerkenswerten Projekt wahrgenommen. Ist da etwas an mir vorbei gerauscht oder war es wirklich eine längere Pause, die, wenn ja, bestimmt ihre Gründe gehabt hat?

Tom Redecker: Das Debüt "Family Show" kam 1997 bei Strange Ways raus, und das Album haben wir auch gut betourt. 1999 erschien mit "Tender" (Blue Rose) das zweite Album, auch dazu haben wir eine Tour gemacht. (Den Special Guest von Deep Purple zu machen haben wir uns allerdings verkniffen). Zum dritten Studioalbum "Ice Cream Phoenix", 2003 bei Hypertension, haben wir jedoch nur den Auftritt beim Filmfest in Schwerin gemacht, wenn ich mich recht erinnere. Und das war dann auch der letzte Auftritt der Electric Family bis dato. 2006 kam noch das vierte Studioalbum "Royal Hunt" und nun "Terra Circus".

Harald G.: Aber nochmal zurück zu Deinem Soloprojekt The Perc, denn auch in Deiner Eigenschaft als Solist hast Du seit den 90er Jahren eine beachtliche Reihe von Tonträgern veröffentlicht. Was das anbelangt, dazu möchte ich Dich im Interesse unserer Leser gleich noch befragen, denn erfahrungsgemäß ist für sie immer interessant zu wissen, welches Material man von unseren Interview-Gästen käuflich erwerben kann. Aber vorab eine Frage: Gab es neben The Electric Family noch weitere Gemeinschaftsprojekte mit anderen Künstlern?

Tom Redecker: Besonders erwähnenswert ist hier sicherlich das Projekt Taras Bula, das ich zusammen mit Volker Kahrs bis zu seinem Tode 2008 gemacht habe. Wir haben einige CDs rausgebracht, die vor allem in Frankreich und in Asien recht bekannt waren. Elektronische Musik mit Akustikgitarre bildete den Kern unserer Musik. Nach Volkers Tod habe ich das Projekt eingestellt.

Auch Sun Temple Circus muss ich erwähnen, ein Projekt zusammen mit Harry Payuta, Jochen Schoberth (Artwork) und Marlon Klein (DIssidenten). Wir haben 2015 eine schöne Platte rausgebracht, auch ein paar Gigs gefahren. Psychedelic Worldmusic ist wohl die stimmigste Beschreibung dieses Projekts.

Harald G.: Aber nun zu dem Thema Tontäger: Kannst Du uns einen Überblick über Deine/Eure Veröffentlichungen geben?

Tom Redecker: Diskografie der Longplayer (Vinyl und CDs) von mir als Solokünstler und als Mitglied von Gruppen:

1989 TWO FOOZLES AT THE TEA PARTY (Strange Ways Records) LP/CD
 The Perc Meets The Hidden Gentleman

1990 THIS MAID OF DELPHI (Strange Ways Records) LP/CD
 The Perc Meets The Hidden Gentleman

1990 THE FRUITS OF SIN & LABOR (Strange Ways Records) LP
 The Perc Meets The Hidden Gentleman

1991 LAVENDER (Strange Ways Records) LP/CD
 The Perc Meets The Hidden Gentleman

1992 PRAHA (Sredce Evropy, CS) LP
 The Perc Meets The Hidden Gentleman

1993 PRAHA (Jar Music, D) MC
 The Perc Meets The Hidden Gentleman 

1993 SKETCHES OF BABEL (Hyperium) CD TerraCircus-SIR2165.jpg
 Taras Bulba

1993 AGES (Strange Ways Records) LP/CD
 The Perc Meets The Hidden Gentleman

1994 SCHMANKERLN (Shack Music) CD
 The Perc Meets The Hidden Gentleman

1994 BEFORE HE MET THE HIDDEN GENTLEMAN (Swamp Room Records) 10”LP
 The Perc

1994 SEVEN YEARS ON THE PEAK (Strange Ways Records) CD
 The Perc Meets The Hidden Gentleman

1995 PEYOTE MOON (Hyperium) CD
 Taras Bulba

1995 WORLDLOOKER (Strange Ways Records) CD
 The Perc

1997 WELCOME TO THE FAMILY SHOW (Strange Ways Records) CDperc_promo_FB1_noch_kleiner.jpg
 The Electric Family

1998 PRAHA (Moloko Plus) CD
 The Perc Meets The Hidden Gentleman

1999 TENDER (Blue Rose Records) LP/CD
 The Electric Family

2000 PUEBLO WOMAN (Sireena Records) CD
 The Electric Family

2001 JACK OF ALL TRADES (Sireena Records) CD
 The Perc

2001 LAVENDER (Reissue Sireena Records) CD
 The Perc Meets The Hidden Gentleman

2002 AGES (Reissue Sireena Records) CD
 The Perc Meets The Hidden Gentleman

2003 WELCOME TO THE FAMILY SHOW (Reissuee Sireena Records) CDlogo-sireenarecords1.jpg
 The Electric Family

2003 ICE CREAM PHOENIX (Hypertension) CD
 The Electric Family

2005 FLESH & STEEL SOCIETY (Freiland) CD
 Kühe Im Nebel

2006 ELECTRIC KINDERGARTEN Vol. 1 (Freiland) CD
 The Perc

2006 ROYAL HUNT (Tribal Stomp) CD
 The Electric Family

2008 TELEGRAM FROM THE MEANTIME (Sireena Records) CD
 The Perc Meets The Hidden Gentleman

2009 THE BEST OF NOW & ZEN (Sireena Records) CD
 Taras Bulba

2009 ELECTRIC KINDERGARTEN Vol. 2 (Freiland) CD
 The Perc

2010 ELECTRIC KINDERGARTEN Vol. 3 (Freiland) CD
 The Perc

2011 ELECTRIC KINDERGARTEN Vol. 4 (Freiland) CD
 The Perc

2012 ICE CREAM PHOENIX – RESURRECTION (Sireena Records) CD
 The Electric Family

2014 ELECTRIC KINDERGARTEN Vol. 5 (Freiland) CD
 The Perc

2015 SUN TEMPLE CIRCUS (Tribal Stomp) LP
 Sun Temple Circus

2015 ELECTRIC KINDERGARTEN VOl. 6 (Freiland) CD
 The Perc

2015 THE FRUITS OF SIN & LABOR (Sireena Records) CD
 The Perc Meets The Hidden Gentleman

2017 KOTO FUNK (Tribal Stomp) CD
 The Perc

2017 TERRA CIRCUS  (Sireena Records) CD/LP
 The Electric Family

Harald G.: Wo im Internet kann man überall etwas über Dich und über Deine Aktivitäten als Musiker, Musikproduzent und Labelbetreiber nachlesen?

Tom Redecker: Bei Wikipedia unter Tom Redecker oder unter Sireena Records nachschlagen. Ansonsten Projekt oder Name bei Google eingeben - dann tun sich Blätterwälder auf.

Harald G.: Gibt es Kanäle, auf denen man sich Musik oder auch Videomaterial von Dir und Deinen Projekten anhören bzw. anschauen kann?

Tom Redecker: Es gibt eigentlich zu jedem Projekt Videoclips bei YouTube. Keine Ahnung, wer die da reinstellt. Ich wundere mich nur, es werden immer mehr.

Harald G.: Ich danke Dir im Namen unserer Redaktion und im Namen unserer Leser für diese vielen wertvollen Informationen und möchte Dir jetzt noch die Gelegenheit geben, ihnen das Eine oder Andere zu sagen, was meine Fragen vielleicht nicht beinhaltet haben. Zum Beispiel wie es mit Live-Aktivitäten steht oder was Du für die nahe oder mittlere Zukunft geplant hast...

Tom Redecker: Ich würde gern mit der aktuellen Family-Besetzung live spielen, aber da gibt es das grundsätzliche Problem, dass wir alle noch ein zweites Leben haben. Meins ist Sireena Records, wo ich ja sämtliche Produktionen verantworte und damit auf Monate eingeplant und ausgebucht bin. Für 2018 haben wir allerdings beschlossen, die Electric Family wieder auf die Straße zu schicken. Bis dahin haben wir genug Vorlauf, das auch hinzubekommen.