Hippiesland

Hippieslandvertikal9.jpg

Chris65765858.jpg

Kartenfinale_-_Druckgroesse_DIN_A6.jpg

DSC00668cab.jpg

PeeWee99.jpg

Flyer-vorruck.jpg

Das Interview mit Richard Hagel von PEEWEE BLUESGANG führte Harald Gramberg am 30.07.2018


Harald G.: Heute haben wir eine allseits bekannte Band in unserer Interview-Ecke zu Gast. Bekannt durch ihren einzigartigen Musikstil und durch die Tatsache, dass es sie schon sehr, sehr lange gibt. Die Rede ist von PEEWEE BLUESGANG. So freue ich mich, Frontmann Richard Hagel heute hier begrüßen zu dürfen. Zunächst möchte ich Dich bitten, uns eine kurze Vorstellungsrunde zu geben, woher Ihr kommt und was Ihr sonst noch so außer Musik macht…

Richard Hagel: Hallo Harald und danke für die Einladung. Wir sind die PEEWEE BLUESGANG aus Iserlohn. Unser Drummer und unser Bassmann sind Musiklehrer, unser Gitarrist ist Profimusiker und ich bin Privatier.

Harald G.: In meinen Eingangsworten sagte ich schon, dass Ihr nicht erst seit gestern im Musik-Business tätig seid. Wann habt Ihr Euch gegründet und wo bzw. wie habt Ihr zueinander gefunden?

Richard Hagel: Wir haben uns im Jahr 1977 im Jazz Club Iserlohn kennengelernt.

Harald G.: Die an dieser Stelle übliche Frage nach Eurem Genre kann ich mir wohl ersparen, denn wie Euer Name schon verrät, macht Ihr Blues, und zwar vom Feinsten. Gab es Bands, um nicht zu sagen „Vorbilder“, die Euch bei Eurer Arbeit inspiriert haben?

Richard Hagel: Unsere „Vorbilder“ waren unter anderen B. B. King, Muddy Waters und später Cream, Jimi Hendrix und Santana. 

Harald G.: Was unsere Leser immer besonders interessiert: Wer von Euch spielt welche Instrumente und wer von Euch singt?

Richard Hagel: Ich bin der Leadsänger der Band, Thomas Hesse ist unser Gitarrist, Andreas Müller spielt den Bass und Martin Siehoff die Drums.

Harald G.: Komponiert Ihr alles selbst oder gibt es von Euch auch Coverversionen von anderen bekannten Songs?

Richard Hagel: Man kann sagen, dass 95% unsere eigenen Songs sind. Der Rest sind Coverversion z. B. von Cream.

Harald G.: Physische Tonträger habt Ihr schon so viele veröffentlicht, dass wir sie hier gar nicht alle aufzählen möchten. Aber unsere Leser möchten bestimmt gerne wissen, wo man CDs oder evtl. auch Vinylplatten von Euch kaufen kann…

Richard Hagel: Tonträger könnt Ihr über unsere Website oder bei Sireena Records bekommen und auch anderweitig im Netz bestellen.

Harald G.: Wie lautet der Link zu Eurer Webseite, auf der man bestimmt auch alles andere über Euch erfahren kann?

Richard Hagel: Unter www.peewee-bluesgang.de findet Ihr alles über uns.

Harald G.: Gibt es darüber hinaus auch die Möglichkeit, Alben von Euch im Download zu erwerben?

Richard Hagel: Ja natürlich. Zum Beispiel bei Spotify, Apple I Tunes und Amazon.

Harald G.: Gibt es noch andere Quellen im Internet, wo man etwas über Euch nachlesen kann und/oder Musik von Euch hören kann? Und ich denke, z. B. bei YouTube findet man auch sehr viele Live-Videos… 

Richard Hagel: Bei Wikipedia könnt Ihr etwas über uns nachlesen. Und bei YouTube könnt Ihr sehr viele Live-Videos von uns sehen. Einfach mal PEEWEE BLUESGANG eingeben…

Harald G.: Welches waren Eure bisher interessantesten Bühnenauftritte, und wo kann man Euch in naher Zukunft Live bewundern?

Richard Hagel: Da war zum einen das Konzert mit dem Sinfonieorchester Südwestfalen im Parktheater Iserlohn zu erwähnen oder zum anderen 1981 im WDR Köln Rockpalast mit Stray Cats USA. Und wir freuen uns natürlich, live am 04.08.2018 beim Möhnebluesrock Festival 1 mit dabei zu sein. Weitere Gigs findet Ihr ebenfalls auf unserer Webseite.

Harald G.: Wie sehen Eure weiteren Zukunftspläne aus, insbesondere in Bezug auf neue Albumveröffentlichungen?

Richard Hagel: Als nächstes kommt unsere neue CD „PEE WEE BLUESGANG - Live im Piano Dortmund 2017“ im Dezember dieses Jahres auf den Markt.

Harald G.: Im Namen der Redaktion und im Namen unserer Leser bedanke ich mich recht herzlich für diese aufschlussreiche Unterhaltung und wünsche Euch weiterhin sehr viel Erfolg. Ja, und am kommenden Wochenende, also am 04.08.2018, ist es dann so weit. Ihr tretet als Headliner auf dem Möhnebluesrock Festival der Underground-ÄxpÄrten und des Hippieslands auf, worauf wir uns schon riesig freuen. Die letzten Worte mögen nun Dir gehören. Gibt es noch etwas, was Du unseren Lesern mit auf den Weg geben möchtet?  

Richard Hagel: GIVE MI YOUR SOUL AND I GIVE YOU MY BLUES! Und besucht die PeeWee´s, so lange sie noch Leben.