Hippiesland

Hippieslandvertikal9.jpg

Hicksville2.jpg

Hicksville3.jpg

Hicksville1.jpg

Das Interview mit Hicksville Blighters führte Harald G. aus dem Hippiesland am 13.02.16

Harald G.: Heute haben wir in unserer Interview-Ecke eine richtig gute Country Band namens Hicksville Blighters zu Gast. Nicht nur ich höre gerne Country-Rock, sondern ich weiss es auch von vielen Mitgliedern unserer Online-Community, von denen auch schon mal Forenbeiträge zu diesem Thema kommen. Und ich denke da auch an die legendären Grateful Dead, deren Schwerpunkt ihrer späteren Musik deutlich beim Country- und Folkrock lagen, die sie gekonnt mit anderen Genres kombinierten...
Aber zunächst möchte ich Euch bitten, Euch unserer Leserschaft vorzustellen - wie Ihr heisst, woher Ihr kommt und was Ihr sonst noch so außer Musik macht...

Hicksville Blighters: Hallo, also: Wir sind Dieter, Dirk, Sebastian und Lobomir, vier junggebliebene Ostthüringer (Nähe Gera), machen Musik aus Spaß an der Freud` und sind natürlich alle beruflich noch eingespannt. Im Bauwesen, Gastronomie, KFZ-Branche und einen Veterinär haben wir auch unter uns.

Harald G.: Wer von Euch singt und wer von Euch spielt welche Instrumente?

Hicksville Blighters: Dieter ringt seinen Stimmbändern alles ab und spielt Rhytmusgitarre, Dirk zupft die dicken Basssaiten, Sebastian zaubert auf der E-Gitarre und unser Lobomir haut auf die Pauke. Ab und zu haben wir noch weibliche Unterstützung: Babette verteilt die Schellen am Tambourin und singt mit Dirk und Sebastian Background.

Harald G.: Und wann habt Ihr Euch gegründet?

Hicksville Blighters: Gefunden haben wir uns vor 4 Jahren...

Harald G.: Ich habe mir von Euch vorhin sehr schöne Cover-Songs angehört. Würdet Ihr Euch als eine reine Cover-Band bezeichnen oder komponiert Ihr auch eigene Stücke?

Hicksville Blighters: Hm, als reine Coverband würden wir uns nicht bezeichnen - immerhin haben wir schon 3 eigene Kompositionen inkl. Text am Start... aus Zeitmangel ist es bisher noch nicht mehr geworden.

Harald G.: Live-Auftritte hattet Ihr auch schon gehabt. Erzählt unseren Lesern doch mal etwas darüber - wo und wann das gewesen ist und wie die Resonaz des Publikums war...

Hicksville Blighters: Live-Auftritte hatten wir u.a. in verschiedenen Locations hier im Umkreis, z.B. Wünschendorf, Gera, Nürnberg, hier in Weida zum berühmten Kuchenmarkt und natürlich diverse private Veranstaltungen.
Unser Publikum war meistens aus dem Häuschen - einen "Fanclub" haben wir auch, die immer dabei sind. Unser Publikum besteht aus allen Altersgruppen - von jung bis jung geblieben ist alles vertreten, zumal die Musik ja auch relativ zeitlos ist.

Harald G.: Und was habt Ihr für die Zukunft an Auftritten geplant?

Hicksville Blighters: Demnächst steht "Rock im Wald" in Endschütz an, welches alle 2 Jahre stattfindet. Dann im Countryclub in Zeitz, beim Sommerfest in Wünschendorf, auf dem Kuchenmarkt in Weida und wieder bei verschiedenen privaten Feiern.
Es ist halt schwer, als kleine unbekannte Band einen Namen zu bekommen und entsprechend gebucht zu werden - aber das können mit Sicherheit die vielen anderen Bands bestätigen, die ebenso bemüht sind, sich einem breiterem Publikum vorstellen zu dürfen. Aus diesem Grund ein dickes Danke an Dich, lieber Harald, dass Du Bands wie uns eine Plattform bietest, um sich zu etablieren.

Harald G.: Man kann Euch also auch für private Feiern wie z.B. eine Geburtstagsparty buchen...

Hicksville Blighters: Selbstverständlich, immer gern!

Harald G.: Wie Ihr mir in unserer Vorgesprächsrunde gesagt habt, gibt es von Euch noch keine Tonträger im Handel. Habt Ihr da etwas in mittlerer Zukunft geplant?

Hicksville Blighters: Natürlich ist das geplant... in ferner Zukunft.

Harald G.: Habt Ihr einen Webauftritt, z.B. in einem sozialen Netzwerk, wo man etwas über Euch erfahren kann?

Hicksville Blighters: Facebook - und: Die Seite wird täglich bearbeitet. Also, wer uns schreibt, bekommt auch innerhalb kürzester Zeit eine Antwort.

Harald G.: Natürlich möchten unsere Leser gerne wissen, wo man sich im Internet
Stücke von Euch anhören und sich Videos von Euch anschauen kann...

Hicksville Blighters: Wir haben im Facebook eine Seite "Hicksville Blighters" und bei YouTube unseren Kanal "Kaleu Kbb".

Harald G.: Und wie sehen Eure weiteren Zukunftspläne aus?


Hicksville Blighters: Weiterhin an uns arbeiten. Nobody is perfect, aber wir haben schon den Ehrgeiz, unser Publikum wirklich zu erfreuen, zum Mitsingen und Tanzen zu animieren und einfach gute Arbeit abzuliefern.

Harald G.: Im Namen der Hippiesland-Interessengemeinschaft und im Namen unserer Leserschaft bedanke ich mich dafür, dass Ihr Euch die Zeit für unser kurzes Interview genommen habt. Die letzten Worte mögen Euch gehören. Gibt es noch etwas, was Ihr unseren Lesern mitteilen möchtet?

Hicksville Blighters: Danke für Euer Interesse an uns und vergesst nicht: Musik kommt aus dem Herzen... egal, ob mal eine Note nicht korrekt gesungen oder gespielt wird. Die Freude sollte nie zu kurz kommen, denn das Leben ist mittlerweile hart genug. Dir und allen Lesern eine gute Zeit !!!!!