Hippiesland

Hippieslandvertikal9.jpg

BPcollage.jpg

BPusa.jpg

BPlive2.jpg

BPlive1.jpg

Interview_Burnpilot2.jpg

InterviewBurnpilot5.jpg

Das Interview mit Burnpilot führte Harald G. aus dem Hippiesland am 05.08.16


BPlogo.jpgHarald G.: Burnpilot, eine Band, die in Insiderkreisen nicht ganz unbekannt ist. Ich freue mich, dass Ihr unsere Einladung zu einem Interview angenommen habt und dass ich Euch heute in unserer Interview-Ecke begrüßen darf. Fangen wir doch am besten gleich damit an, indem Ihr unseren Lesern eine kurze Vorstellungsrunde gebt - wie Ihr heißt, wo Ihr wohnt und was Ihr sonst noch so außer Musik macht... 

Burnpilot: Moin Harald, danke für Euer Interesse! Wir sind seit unserer Gründung unverändert besetzt und bestehen aus den Brüdern Sidney (Schlagwerk & Gesang) und Joel (Bass) sowie Jonas (Gitarre). Wir wohnen derzeit verstreut auf Bielefeld, Köln und Amsterdam, was nicht zuletzt unseren Studien geschuldet ist. 

Harald G.: Wann habt Ihr Euch gegründet und wie habt Ihr damals zueinander gefunden? 

Burnpilot: Wir haben uns im Sommer 2005 im zarten Alter von 12, 13 und 17 kennengelernt. Das ganze fand auf einem Provinz-Festival zwischen Osnabrück und Bielefeld statt und wurde durch das Tragen eines Kyuss-Shirts begünstigt, da wir damals gerade ziemlich auf den ganzen Stonerscheiss abgefahren sind. 

Harald G.: Also gibt es Euch doch schon über 10 Jahre. Unseren fachkundigen Lesern interessiert es natürlich immer, mit welchem Equipment Ihr im Proberaum, im Aufnahmestudio und auf der Bühne arbeitet... 

Burnpilot: Sidney spielt nach wie vor sein allererstes Schlagzeug (Yamaha) und mag Istanbul-Becken, Joel hat sich mittlerweile zum Fender-Liebhaber entwickelt und Jonas spielt eine von einem Freund gebaute Jazzmaster über nen Earforce-Amp. 

Harald G.: Eure Musik klingt sehr psychedelisch, aber wie würdet Ihr sie vom Genre her selber zutreffend bezeichnen? 

Burnpilot: Abgesehen davon, dass wir im Laufe der Jahre einige Schubladen auf- und zugemacht und einige Stilrichtungen ausgecheckt haben, bezeichnen wir das momentane Gebräu dieser Einflüsse als Psychedelic Punk. 

Harald G.: Wenn ich richtig informiert bin, habt Ihr seit Eurem Bestehen 6 Alben veröffentlicht. Welche waren das und bei welchen Record-Labels sind sie erschienen? Und wichtig für die CD- und Plattensammler unter den Lesern: Welche davon kann man heute noch käuflich erwerben und wo bekommt man sie? 

Burnpilot: Also: 

2007: Chevy Timemachine (nur CD / Dirty Earth Records / ausverkauft)

2009: Riots in Jerusalem (nur CD / DIY / ausverkauft - 2015 Re-Release auf LP von Pink Tank Records / noch erhältlich bei uns oder beim Label)

2010: Bohemian Trauma (nur CD / Setalight Records)

2012: Reveal (nur CD / DIY / ausverkauft)

2013: Passionate (CD und LP / Setalight Records / so gut wie ausverkauft - wir haben keine mehr)

2014: Intense (LP / DIY / noch ein paar Exemplare / 2016 erstmals auf CD).

Im Spätsommer kommt unser neues Album namens „The Taurus Triangle“ (Release 30.09.16) auf Pink Tank Records raus und 3 Wochen später schieben wir mit unseren Freunden von Bone Man aus Kiel (hattet Ihr ja auch schon im Interview, wie ich gesehen habe) noch eine Split-LP hinterher - auch auf Pink Tank Records. 

Harald G.: Und bestimmt kann man auch Tracks oder vielleicht sogar ganze Alben von Euch im Internet digital erwerben. Ich weiß, dass Ihr auf der Bandcamp-Seite von New Way Of Krautrock mit Eurem Track „Shade Shapes“ vertreten seid, aber mit Sicherheit habt Ihr auch eine eigene Bandcamp-Seite oder andere Internetpräsenzen, wo Ihr Eure Werke zum Download anbietet? 

Burnpilot: Wir selber kümmern uns eigentlich nur um eine mehr oder weniger komplette Bandcamp-Präsenz… wir haben kürzlich eine sehr gute Live-Session in den Rama Studios in Mannheim hingelegt und veröffentlichen passend zum neuen Release bald auch ein paar Videos. Das Internet ist gleichermaßen Fluch und Segen, denn es vergisst viel alten Scheiss von uns nicht, aber es hilft Interessenten auf jeden Fall umsonst an unsere Musik zu kommen - wahlweise auf russischen Servern oder wie gesagt Bandcamp, YouTube und wie sie alle heißen!
Das mit dem New Way of Krautrock Sampler stimmt übrigens - Shade Shapes ist ein Track von der Passionate. 

Harald G.: Also gibt es auch Videos bei YouTube, die man sich von Euch anschauen kann... 

Burnpilot: Ja, bei YouTube gibt es einige Jugendsünden und Konzertmitschnitte aus den letzten Jahren, aber wir bemühen uns wie oben schon gesagt langsam um eine etwas professionellere Darstellung hahaha... 

Harald G.: Vielleicht habt Ihr auch eine eigene Homepage? Wenn ja, gebt unseren Lesen doch bitte mal den Link. Und bei Setalight habe ich auch ein Bandprofil von Euch entdeckt... 

Burnpilot: Naja, das Bandprofil bei Setalight ist im Prinzip durch unseren Wechsel zu Pink Tank absolut nicht mehr am Zahn der Zeit - wir sind nur sehr langsam mit dem gesamten Internet-Auftritt. Deswegen ist unsere Website auch quasi in Passionate-Zeiten eingefroren, aber wir geloben Besserung. Zur Zeit findest Du uns auf Facebook, Bandcamp und pink-tank-records.de 

Harald G.: Nachdem unsere Leser nun alle Bezugs- und Informatiosquellen zu Euch und Eurer Musik wissen, lasst uns doch mal zu dem zweiten wichtigen Abschnitt in unserem Interview kommen, nämlich was Eure Live-Auftritte anbelangt. Ich meine zu wissen, dass einige Eurer Alben im Zuge von Tourneen entstanden sind. Welche waren die Highlights Eurer bisherigen Auftritte und was habt Ihr für die nahe oder mittlere Zukunft an weiteren Gigs geplant? 

Burnpilot: Ja, das ist ganz richtig. Wir haben das Passionate-Album inmitten unserer USA-Tour 2012 in Silvia Massy`s Radiostar Studios in Weed,CA  aufgenommen. Das war eines der letzten `Monster-Studios` der Staaten und zu der Zeit gerade in der Auflösungsphase, da die Konkurrenz durch die heutigen Home-Recording-Verhältnisse wohl zu massiv geworden war. Wir haben das Album in einem alten Theater-Saal mit ca 300 Sitzplätzen aufgenommen - war ziemlich geile Akustik da drin und es wäre wirklich schön, wenn wir da noch bessere Musiker gewesen wären. Naja, vor der Tour wohnten wir 3 Jahre im gleichen Haus und sind danach in verschiedene Richtungen gezogen und haben dann quasi gar nicht mehr oder eben nur auf Tour geprobt - das Intense-Album ist zum Beispiel auf unserer Spanien/Portugal-Tour entstanden. Zu den Auftritten: Wenn was ansteht, dann kündigen wir das in der Regel auf unserer Facebook-Seite an. (Dort auch alle aktuellen Dates für Ende des Jahres)

Wir spielen eigentlich alles gerne; kleine Bars, Clubs mittlerer Größe und Festivals. Die größten Sachen waren insgesamt wohl Stoned from the Underground (in ganz jungen Schuhen), Burg Herzberg, Zytanien, Celebration Days Festival, Yellowstock (wobei wir da vom belgischen Starkbier ziemlich abgefüllt waren), Sonic Blast, Stemwede, Porta Festival und solche Sachen.

Ein denkwürdiger Auftritt war auf jeden Fall auf einer Party von Ethnologie-Studenten in Leipzig - die haben damals wirklich ein krasses, abwechsulngsreiches Programm auf die Beine gestellt und den Laden echt super fertig und voll gemacht - meiner Erinnerung nach war das so ziemlich das rundeste Konzert. Aber wir haben mitlerweile auch irgendwas zwischen 550 und 600 Konzerten auf dem Buckel. 

Harald G.: Und wie sind Eure weiteren Zukunftspläne, vor allen Dingen auch in Bezug auf Album-Releases? 

Burnpilot: Unsere Zukunftspläne (in Bezug auf neue Tonträger) in näherer Zukunft sind unsere Release-Party am 30.09.2016 im Forum Bielefeld und die Pink-Tank-Festivals Mitte/Ende Oktober, wo wir dann die oben erwähnte Split veröffentlichen.
Für die weitere Zukunft wollen wir unser Projekt natürlich weiterführen und konstant weiter Releases rausklatschen - und natürlich dem perfekten Sound noch näher kommen. 

Harald G.: Internet-Radio ist für Euch kein Fremdbegriff, denn meines Wissens nach wart Ihr auch schon in Sendungen der Underground-ÄxpÄrten. Und ab sofort werdet Ihr auch im Sendestream des unserer Interessengemeinschaft angeschlossenen plattenkeller-radios zu hören sein. Gibt es darüber hinaus noch andere Internet-Radios oder auch Rundfunksender, in denen Eure Musik läuft oder schon einmal gelaufen ist? 

Burnpilot: Ja, die Underground-ÄxpÄrten sind natürlich Homies, denen wir unter anderem die Kenntnis des A=mh²-Albums von Clark Hutchinson verdanken, aber auch sonst ganz goldige Leute. Wir sind immer mal wieder auf irgendwelchen Sampler gewesen, die eben auch teilweise nur Internet-Sampler waren und auf mehreren Underground-Rockradios in den USA, in Portugal und Spanien, Russland, usw. gespielt worden - eine exakte Auflistung wäre hier ziemlich schwer - aber wir freuen uns natürlich über jeden, der sich für unser Schaffen interessiert und begeistern kann. 

Harald G.: Im Namen der Redaktion des Hippieslands und des plattenkeller-radios sowie im Namen aller Leser bedanke ich mich für dieses Interview. Vielleicht sieht man sich mal bei einem Live-Auftritt, zu dem wir dann auch gerne einen Bericht schreiben werden, genauso wie wir natürlich auch immer eine Rezension veröffentlichen werden, sobald ein neues Album von Euch auf den Markt kommen wird. Aber genug damit von meiner Seite, denn die letzten Worte mögen Euch gehören. Gibt es noch etwas, was Ihr unserer Leserschaft mit auf den Weg geben möchtet?  

Burnpilot: Von uns aus auch schönen Dank nochmal. Wäre nett, Dich/Euch mal in Persona kennen zu lernen. Hier einfach mal eine Auflistung, wo wir dazu bald die Möglichkeit hätten: 

BPrelease.jpg05.08.: Bermuda, Leipzig
06.08.: Spaceparty, Erwitte
26.08.: Infernum Festival, nahe Würzburg
27.08.: Brückenaward, Mannheim
16.9.: Villa Nachttanz, Heidelberg
23.9.: AKK, Karlsruhe
24.9.: Art Canrobert, Rastatt
30.9.: Forum, Bielefeld
14.10.: Fischladen, Berlin
15.10.: LKA, Hannover
20.10.: Innocent, Hengelo (NL)*
21.10.: Nr. z. P., Bielefeld*
22.10.: Junkyard, Dortmund*
28.10.: Pumpe, Kiel*
29.10.: Astra Stube/Bar 227, Hamburg* 

*Pink Tank Festivals 

Die Liste wird natürlich laufend ergänzt. 

Abschließend noch Grüße & Küsse an alle Freunde da draußen, die uns schon so lange unterstützen, Konzerte organisieren, uns bei sich pennen lassen und uns durch die vielen schönen Stunden überhaupt erst motivieren, immer weiter zu machen! Love & Peace!