Hippiesland

Hippieslandvertikal9.jpg

BIRD.jpg

BIRD1.jpg

Katz_Graf_-_BIRD.jpg

Marko_Burkhard_-_BIRD.jpg

Philipp_Graf_-_BIRD.jpg

Das Interview mit B.I.R.D. führte Harald G. aus dem Hippiesland am 02.02.16

Harald G.: Heute haben wir eine sehr "krautige" Band in unserer Interview-Ecke zu Gast. Es ist mir eine große Freude, B.I.R.D. hier begrüssen zu dürfen, und ich danke Euch, dass Ihr die Zeit für unser kurzes Interview gefunden habt. Aber stellt Euch unseren Lesern doch erst einmal vor - wie Ihr heisst, wo Ihr wohnt und was Ihr sonst noch alles so außer Musik macht...

B.I.R.D.: Wir sind aus der Südwestpfalz, direkt an der französischen Grenze, heißt eigentlich "Black Indian Rope Dog", womit unsere Musikvorliebe fast schon geklärt ist. Wir, das sind Katze Graf am Gesang, Philipp Graf und Marko Burkhardt an den Gitarren, Jonas Jenet am Bass, Timo Greiner am Schlagzeug und Otto Ritter an der Orgel.

Harald G.: Was unsere fachkundigen Leser immer besonders interessiert: Mit welchem Equipment tretet Ihr auf der Bühne auf?

B.I.R.D.: Katze ist unsere Frontfrau und ist ein Fan von Sure SM 58, wobei Philipp, Marko und Jonas ebenfalls singen!
Philipp spielt Gibson Les Paul und Fender Strat über Hughes & Kettner, für die er auch Endorser ist. Zusätzlich spielt er eine Squareneck-Resonatorgitarre von Koch Guitars, auch kurz "Dobro" genannt.
Marko spielt Duesenberg und Fender Strat über einen Toneking Falcon.
Jonas spielt einen Fender Jazz Bass über Tec Amp.
Otto spielt Hammond um möglichst nahe an den original B3 Sound zu kommen.
Und Timo? Timo spielt Schlagzeug. 

Harald G.: Wann habt Ihr Euch gegründet und wie habt Ihr zueinander gefunden? Spieltet Ihr von Anfang an in der jetzigen Besetzung oder gab es bei Euch auch schon mal Veränderungen?

B.I.R.D.: Wir kennen uns allesamt schon seit einer kleinen Ewigkeit und haben in verschiedenen Formationen schon vorher oft zusammen gespielt. Im Frühjahr 2015 kamen wir bei einer Jamsession, dem Osterrock in Pirmasens, zum ersten Mal in dieser Konstellation zusammen. Und es hat sofort gefunkt. Für uns war klar, das wollen wir zusammen weiter machen!

Harald G.: Ich hatte ja in meinen Eingangsworten den Begriff "krautig" verwendet, und der Song, den ich mir vorhin von Euch angehört habe erinnert mich sehr an die gute alte Zeit der 60er und 70er Jahre. Wie würdet Ihr vom Genre her Eure Musik zutreffend bezeichnen, bzw. von welchen musikalischen Einflüssen und von welchen bekannten Künstlern habt Ihr Euch inspirieren lassen?

B.I.R.D.: Wir selbst würden unsere Richtung als Psychodelic-Krautrock Revival bezeichnen. Jeder von uns hat Vorbilder aus dieser Richtung, die er/sie mit große Verehrung und Respekt entgegentritt. Katze zum Beispiel liebt Frumpy, Atlantis und die Doors. Philipp ist ein waschechter Bluesgitarrist und liebt die Allman Brothers, Jonas die Hans Staymer Band und Marko Led Zeppelin und Uriah Heep. So kommt von allen Seiten etwas. Und wer viel Musik hört, der ist nicht vor Einflüssen der heutigen Musik gefeit. Timo liebt zum Beispiel Pain of Salvation sehr und ist ebenfalls Schlagzeuger in einer Rage against the Machine Coverband. Ansonsten versuchen wir uns treu zu bleiben und unsere Ideen umzusetzen. Und das ist gar nicht so einfach.

Harald G.: Gibt es von Euch Tonträger im Handel und/oder Werke von Euch im Internet als Download zu kaufen?

B.I.R.D.: Wir haben gerade eine EP mit 4 Songs auf unserm Label Landhausstilrecords produziert, die es bei iTunes zum Download geben soll.

Harald G.: Kann man darüber hinaus auch Hörproben im Internet von Euch genießen und sich Videos von Euch anschauen?

B.I.R.D.: Ja, sicher! Eigentlich findet man alles brauchbare auf unserer Homepage und natürlich auf YouTube.

Harald G.: Und Auftritte hattet Ihr ja auch schon viele. Welche Tourdaten könnt Ihr uns für das gerade erst begonnene Jahr 2016 schon nennen?

B.I.R.D.: 20.5. Rheinschänke, Leimersheim - Rheinland-Pfalz
26.6. Wustock Festival, Wustweiler - Saarland
18 - 21. 8. Woodstock Forever Festival , Waffenrod - Thüringen   
14.10. Bärenbrunnerhof, Schindhard - Rheinland-Pfalz.

Harald G.: Bei Woodstock Forever, auf das wir uns schon sehr freuen, werden wir uns auf jeden Fall sehen. Aber nachdem Ihr unsere Leser jetzt so richtig neugierig gemacht habt, verratet uns doch bitte mal den Link zu Eurer Homepage, auf der man bestimmt alles über Euch nachlesen kann…

B.I.R.D.: Auf www.b-i-r-d.jimdo.com gibt es wirklich fast alles über uns!

Harald G.: Und in sozialen Netzwerken seid Ihr auch unterwegs? Es wäre ja heutzutage fast schon ein Wunder wenn nicht…

B.I.R.D.: Unter https://www.facebook.com/Blackindianropedog/ gibt’s Dauernews und kleine Einblicke.

Harald G.: Eine Frage, die wir unseren Interview-Gästen immer wieder gerne stellen: Es gibt ja auch Internet-Radios für Musik, wie Ihr sie macht und wie wir sie mögen. Seid Ihr auch schon mal bei Radiosendungen zu hören? Und unser Olli hat es unsern Lesern in einem unserer letzten Interviews bereits verraten: Wir planen in Zusammenarbeit mit dem Plattenkeller-Radio eine Sendereihe, in der alle Bands vorgestellt werden, die von der Hippiesland Interessengemeinschaft interviewt wurden. Natürlich seid Ihr auch mit dabei.

B.I.R.D.: Das ist großartig und wir freuen uns sehr! Unsere EP wird im Mai bei unserm Regionalsender Radio Pirmasens vorgestellt werden. Um so mehr freuen wir uns, sie auch bei Euch zu hören!

Harald G.: Wie sehen Eure weiteren Zukunftspläne aus?

B.I.R.D.: Wir haben eine EP auf die Beine gestellt und können auf Festivals wie dem Woodstock Forever spielen - damit erfüllt sich für uns schon ein großer Traum.  Wir werden sehen, wohin die vier Winde uns treiben und freuen uns auf jede Richtung, in die er uns bringen wird!

Harald G.: Im Namen der Hippiesland Interessengemeinschaft und in Namen aller Leser bedanke ich mich nochmals für dieses Interview. Ich wünsche Euch für Eure Zukunft sehr viel Erfolg. Die letzten Worte mögen Euch gehören! Gibt es noch etwas, was Ihr unserer Leserschaft mitteilen möchtet?

B.I.R.D.: Möge die Macht mit Euch allen sein!
Love B.I.R.D.